Tourismus

Erfahren Sie, was für ein indisches Touristenvisum erforderlich ist

Wie jedes andere Land hat auch Indien etwas zu bieten, aber der wesentliche Unterschied, der das Land auszeichnet, ist die erstaunliche Kultur, die sich bei jedem Schritt verändert. In den letzten Jahren verzeichen Indien einen stetigen Anstieg des Tourismus und der Grund dafür, der kristallklar erscheint, istdie Einzigartigkeit. Obwohl jeder Teil dieser authentischen Kultur sein und ein Indien Visum beantragen möchte, können nur einige in den Genuss kommen, dies zu erleben. Falls Sie zu denjenigen gehören, die die wertvolle Kultur Indiens kennenlernen möchten, finden Sie hier alles, was Sie für die Beantragung eines indischen Touristenvisums benötigen.

Passanforderungen

Die meisten Leute versäumen es sich auf die Passanforderungen zu konzentrieren und schauen nur auf das Antragsverfahren. Sie müssen unbedingt wissen, dass der Reisepass zu den am wichtigsten zählenden Elementen, welche Ihre Bewerbung erfolgreich machen können. Vergewissern Sie sich, dass Sie den unterschriebenen Pass vorlegen mit einer Kopie Ihrer privaten Daten beiliegend und darin mindestens 3 leere Passseiten zum Stempelnverfügbar sind. Beachten Sie auch, dass ein zerrissener, ausgefranster, geänderter oder getrennter Pass höchstwahrscheinlich abgelehnt wird. Vermeiden Sie daher derartige Umstände.

Fotografien

Wenn Sie ein Indien Visum beantragen, ist es erforderlich, 2 farbige Passfotos einzureichen, welchealle Anforderungen des Bewerbungsverfahrens erfüllen.

• Die Fotos sollten nicht zu alt sein und innerhalb der letzten drei Monate aufgenommen worden sein.

• Das Foto sollte auf einen reinen weißen Hintergrund gemacht sein und nicht vor einem anderen.

• Das Foto muss eine gute Bildqualität haben und auf hochwertigem Papier gedruckt sein.

• Das Foto sollte eine klare Frontalansich mit dem Gesicht in der Mitte zeigen, welches keinen lächelnden Ausdruck darstellen darf.

• Außerdem sollte Ihr Foto keine Spuren von Heftklammern oder Klebebbandbei Ihrem Antrag enthalten.

Führerschein

Wenn Sie Ihr indisches Touristenvisum mit dem Einreichen einer Kopie Ihres Führerscheins beantragen, so ist die Angabe Ihrer lokalen Adresse ein Muss. Beachten Sie, dass die lokale Adresse, die im Führerschein vermerkt ist, diesem im Antragsformula gleich sein muss. Nur dann wird Ihr Antrag bearbeitet.

Visumantragsformular

Das Visumantragsformular wird online ausgefüllt und anschliessend an das indische Konsulat weitergeleitet, wo die Entscheidung über die Genehmigung oder Ablehnung getroffen wird. Ihr Antragsformular erweist sich als Ihr Quasi-Vertreter in diesem Antragsverfahren herausund deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihre beste Version vor dem Konsulat präsentieren. Bevor Sie sich für ein indisches Touristenvisum bewerben, sollten Sie folgende Schritte unbedingt beachten:

• Spielen Sie nicht mit dem Namen, sondern schreiben Sie ihn einfach so, wie er in Ihrem Pass darsteht.

• Vergessen Sie nicht, relevante Informationen zu überspringen und alle angegebenen Felder zu beantworten.

• Die Unterschrift auf Ihrem Antragsformular sollte mit dieser in Ihrem Reisepass übereinstimmen.

• Bevor Sie Ihre E-Mail-Adresse eingeben, überprüfen Sie dies zweimal, da die meisten der wichtigen Nachrichten per E-Mail empfangen werden und wenn Ihre E-Mail-Adresse nicht korrekt ist, dann versäumen Sie wichtige Informationen.

Bewerber unter 18 Jahren

Jeder Reisende muss ein Visum und einen Reisepass mit sich führen, egal ob Kinder oder Erwachsene. Selbst Kinder unter 18 Jahren müssen einem System beim Antragsprozessfolgen. Die erforderlichen Dokumente für Kinder unter 18 Jahren sind folgende:

• Eine Kopie von der Passseite mit den persönlichen Daten beider Eltern und zusätzlich jeweils eine  Kopie der Führerscheine der Eltern, aus welcher der Wohnsitznachweis hervorgeht.

(Falls einerder Eltern keinen Reisepass besitzt, wird von den Eltern eine spezielle notariellbeglaubigte Erklärung abgegeben, dass sie keinen Reisepass haben.)

• Eine Kopie der Geburtsurkunde des Kindes, in der die Nationalität, der Name und das Geburtsdatum beider Elternteile klar angegeben sind.

• Beachten Sie außerdem, dass ein Kind im Alter über fünf Jahre im Visumantragsformular unter seinem Foto unterschreiben sollte. Kinder unter fünf Jahren müssen ihren Fingerabdruck mit blauer oder schwarzer Tinte in das Unterschriftsfeld markieren.

 

Bei einer Reise nach Indien geht es nicht unbedingt darum, jede Ecke des Landes zu erkunden. Sie sollten unbedingt auch wissen, welche spezifischen Gebiete Sie nicht betreten dürfen. Zu diesen Orten gehören Jammu und Kaschmir, einige Teile von Himachal Pradesh, Sikkim, Uttarakhand und Rajasthan. Wenn Sie jedoch unbedingt diese Bereiche mit eingeschränktem Zutritt besuchen möchten, müssen Sie ein Genehmigungsformular ausfüllen.

https://india-visum.de/e-visum-indien-beantragen/
Back To Top