It-journalismus
Mode und Bekleidung

Wie pflegst du eine Wachsjacke?

Du bist stolzer Besitzer einer (Barbour) Wachsjacke? Dann weißt du wahrscheinlich auch, wie wichtig es ist diese Jacke regelmäßig und gut zu pflegen. Aber woran erkennt man eigentlich, wann solch eine Jacke gewachst werden muss und wie wachst man die Jacke richtig?

Da wir diese Fragen häufig gestellt bekommen, möchten wir dir in diesem Blog das Thema Pflege einer Wachsjacke näherbringen.

Die Barbour Wachsjacke ist imprägniert mit einer Wachsschicht, die dafür sorgt, dass die Jacke wasserabweisend, schmutzabweisend und winddicht ist. Du bist häufig draußen unterwegs, gehst gerne spazieren und genießt die Natur auch bei schlechtem Wetter? Dann darf eine Wachsjacke in deinem Kleiderschrank nicht fehlen.  Die Anschaffung einer Barbour Wachsjacke wie z.B. die Barbour Beaufort Jacke ist eine gute Langzeit Investierung. Einige Kunden tragen diese Jacke 10, 15 oder sogar 20 Jahre!

Je nach Gebrauch, muss eine Barbour Wachsjacke die ersten drei Jahre nicht behandelt werden. Man sieht ganz von selbst wie die Wachsschicht dünner wird. Je dünner die Schicht je weniger schützt die Jacke vor Nässe, Schmutz und Wind. Man kann ganz einfach selbst eine neue Wachsschicht herstellen mit dem speziellen Barbour Wachs. Dieses Wachs ist 100% natürlich und besteht aus Bienenwachs und Paraffinen.

Die Pflege

Du möchtest deine Barbour Jacke neu wachsen? Sorg dann erst dafür, dass die Jacke sauber ist. Das geht ganz einfach mit einem feuchten Tuch und etwas Naturseife. Wenn dann der gröbste Schmutz entfernt wurde kann es los gehen! Zunächst müssen die Jacke und das Wachs an die richtige Temperatur angepasst werden. Sollte die Jacke zu kalt sein, kann man diese kurz Föhnen. Auch das Wachs sollte kurz aufgewärmt werden z.B. in einem Topf mit warmem Wasser. Das Wachs wird dann langsam durchsichtig.

Wenn sowohl die Jacke als auch das Wachs warm genug sind nimmst du dir ein Baumwolltuch (das Tuch sollte nicht flusen) und du tunkst dieses vorsichtig in das Wachs. Danach verteilst du das Wachs dünn auf der ganzen Jacke. Das beste Ergebnis wird erzielt, wenn das Wachs wirklich dünn aufgetragen wird.

Solltest du deine Jacke nicht selbst wachsen möchten, dann kannst du häufig auch den Service des Herstellers in Anspruch nehmen. Dies kannst du am besten bei dem Shop nachfragen, indem du die Jacke erworben hast. Oftmals gibt es auch spezielle Reinigungsfirmen die die Pflege von Wachsjacken übernehmen.

Back To Top